Dentallabor

  
  
  

 

 

DAS EINGEFÜHRTE SYSTEM CEREC INLAB

Im Laboratorium „Kalibra“ wurde die neue Technologie der Restauration der Zahnreihe eingeführt. Von nun an ist das System CEREC ein aus den verwendeten CAD/CAM Systemen. CEREC – die Abkürzung vom englischen Terminus Chairside Economical Restorations of Esthetic Ceramic, das das Gerät für die Wirtschaftliche und Ästhetische Keramische Restauration bedeutet.

Die zweite Benennungsversion CEREC entstand vom englischen Terminus CEramic REConstraction, das wie „die keramische Rekonstruktion“ übersetzt wird. Die Bedeutungen dieser zwei Termini erklären den Sinn und die Vorbestimmung dieses Komplexes, der aus der Technologie, der Ausrüstung und der Materialien für die Herstellung der Zahnmikroprothesen besteht, maximal und schließt Einlagefüllungen, Verblendungen und Zahnkronen, die aus den keramischen Blöcken unter Ausnutzung des spezialisierten Systems CAD/CAM eingedreht werden.

Unter Anwendung der adhäsiven Technik gebt CEREC die einzigartige Möglichkeit, die körperverträglichen und die nach der Farbe mit den natürlichen Zähnen identischen, die auf den konkreten Defekt orientierten, metallfeien Restaurationen aus der hochwertigen haftbaren Keramik ohne die Behelfskonstruktion herzustellen.

Die hohe Geschwindigkeit und die Ausdrehungsproduktivität von CEREC MC XL schlagen die Sondervorteile bei der Herstellung einiger Restaurationen für einen Besuch des Patienten, sowie die auf längere Zeit stellbaren vorläufigen Brückenersätze vor.

Schnelle und sehr genaue Ausdrehung wird die Herstellung der zementierten Zahnkronen aus der Glaskeramik auf dem Grund vom Disilikat des Lithiums erleichtert.
 

Angabenspektrum mit dem System CEREC MC XL

Einlagefüllungen „onlay“ / „inlay“
Die Wiederherstellung der natürlichen okklusalen Fläche aufgrund des Restgewebes des Zahnes (das Material ist die Silikatkeramik).

Abutmente
Individuelle Abutmente aus dem Zirkonoxid sind mit den wesentlichen Implantationssystemen vereinbar.

Die vollständigen Zahnkronen
Die Wiederherstellung der natürlichen Form aufgrund der Gründung der okklusalen Fläche und lateralen Fläche jedes aus den benachbarten Zähnen (die Materialien sind die Silikatkeramik und das transluzente Zirkonoxid).

Verblendungen
Die ultrafeinen Verblendungen (minimale Dicke 300 µm). Das Kopieren und die laterale Inversion der Zahnmorphologie von einem Quadrant auf anderes. (die polychromen keramischen Blöcke für den Effekt der natürlichen schichtweisen Auftragen (die Emaille – das Dentin – der Hals).

Die Kappen und die Gerüste der Brückenersätze (Vollkeramik)
Die Kappen für die einzelnen Zahnkronen und die teilweise/vollständig reduzierten Gerüste der Brückenersätze (die Materialien: das Zirkonoxid, das Aluminiumoxid, die Infiltrationskeramik und das Disilikat des Lithiums (Kappen).

Die Kappen und die Gerüste der Brückenersätze (metallisch)
Die Alternativmethode der Herstellung: das Fräsen der synthetischen Materialien für den Guss.

Balken
Das breite Spektrum der Formen der Balkenkonstruktionen. Die speziellen Instrumente der Modellierung gewährleisten die individuelle Adaptation zum Niveau des Zahnfleisches (die Materialien: das Zirkonoxid, das Metall).